Sportseeschiffer Theorie


Der Sportseeschifferschein (SSS) ist der zweit höchste deutsche Segelschein und der letzte der noch eine praktische Prüfung beinhaltet. Der Sporthochseeschifferschein wird dann nur noch Theoretisch geprüft. Der SSS ist der Einstieg in den professionellen Segelsport. Nur wer den Sportseeschifferschein erworben hat darf im See Bereich Ausbildungsyachten führen oder gewerbliche Yachten Skippern.


Voraussetzung ist das der Bewerber mindestens 16 Jahre alt ist, 1000 sm als Wachführer nach Erwerb des Sportbootführerschein See oder 700 sm nach Erwerb des SKS auf Seegewässern zurückgelegt hat. Nachdem man den SSS hat kann man ihn auf Traditionsschiffe erweitern und so Yachten oder Oldtimer bis zu einer Länge von 60 Metern führen.
Der SSS umfasst die vertieften Prüfungsteile des SKS plus Radarplotten und die einzig brauchbare Gezeitenrechnung nach den englischen Admiralty Tide Tabels. Für die Praktische Prüfung gilt das Gleiche. Für das Ablegen aller Prüfungsteile hat man 36 Monate Zeit. Die Praktische Prüfung darf wie bei allen deutschen Seescheinen als einfach angesehen werden – aber die Theorie hat es in sich!

Daher ist es erlaubt einzelne Prüfungsteile nacheinander abzulegen. Die Prüfungsteile sind Navigation, Seemannschaft, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde. Wenn man einen ungefähren Eindruck vom Arbeitsaufwand erhalten will kann man sagen SBF-See 20%, SKS 50%, SSS 100%.

Kosten
Bei uns die Theorie, nur als individual- Kurs€ 440,00

Anträge
SSS SHS UmschreibungDownload
SKS SSS SHS ErsatzausfertigungDownload
SSS Zulassung TheorieDownload
SSS Zulassung PraxisDownload
SSS Anford Yachten und MeldebogenDownload
SSS SHS AusstellungDownload
SeemeilennachweisDownload