Rekordbeteiligung bei Segelschein Prüfung am Steinhuder Meer


Aktuelles zum Stegeln in Mardorf

 

 

Über siebzig Segelschüler haben am Sonnabend ihre praktische Segelprüfung zum Erwerb des amtlichen Sportbootführerscheins abgelegt. Vor einer staatlichen Prüfungskommision mussten die angehenden Segler ihre Fähigkeiten an der Pinne nachweisen. Die Prüfung fand an der Segelschule “Bootsverleih und Segelschule Mardorf”Prüfungsstandort direkt neben der Jugendherberge statt. Die hohe Teilnehmerzahl beweist das der Trend zu den Wassersportarten ungebrochen ist, ist aber auch eine Folge des regnerischen Frühjahrs. Nachdem in den vorangegangenen Monaten sich die Schülerzahl bei allen Wassersportarten gegenüber den Vorjahren stark verringert hatte stieg das Interesse mit Beginn des schönen Wetters Anfang Juli stark an. Aber auch für das Steinhuder Meer das in der Vergangenheit mit Verschlammung, Verkrautung und niedrigen Wasserständen zu kämpfen hatte, ist diese hohe Zahl an “Neuseglern” ein gutes Zeichen. Die Anzahl der Boote auf dem Steinhuder Meer war zuletzt von sechstausend auf gute dreitausend zurückgegangen. Auch die Diskussion um eine Ausweitung der Naturschutzflächen auf dem Steinhuder Meer und die damit einhergehende Verringerung der schiffbaren Wasserfläche, schreckte viele Wasser-sportbegeisterte ab. Auf der Habenseite kann das Nordufer des Steinhuder Meeres eine renovierte Uferpromenade, Sehbrücken und ein Surf und Kitegebiet verbuchen. Mardorf festigt damit seinen Ruf als “Sportufer”. Zudem soll im Herbst das Meer wieder einmal entschlammt werden, was die Bedingungen vor allem auch wieder an der Jugendherberge verbessern dürfte. Die Jugendherberge ist mit weit über 40.000 Übernachtungen der wichtigste Wirtschaftsfaktor in Mardorf und am ganzen Steinhuder Meer.

Diesen Artikel findet ihr auch bei  http://www.company-news.de/.